Working Kelpie Treffen in Reutlingen Juni 2012


 

 

Working Kelpie Treffen 2012 in Reutlingen

 

Bericht von Andreas Kroll

Bilder von Miriam Mikus, Roland, Myriam Kiefer und Jacqueline Kroll

 

Vom 7.6. bis 10.6.2012 fand in Reutlingen das Working Kelpie Treffen 2012 statt.

Organisatorin des Treffens war Uta Reichenbach. Mit über 40 Working Kelpies aus ganz Deutschland,

Österreich und der Schweiz sprengte das Treffen alle Erwartungen. Sogar aus Italien waren Zuschauer angereist.

Freundlicherweise hatte der Hundesportverein Reutlingen-Betzingen sein Vereinsgelände für das

Treffen zur Verfügung gestellt. Campingmöglichkeiten vor Ort, tolle sanitäre Anlagen und ein großartiges

Vereinsheim standen den Kelpiefreunden aus nah und fern offen.  

 

Eröffnet wurde das Treffen mit einem Spass-Trial für die fortgeschrittenen Hütehund-Teams.

Die Coburger Fuchsschafe wurden von Andreas Walz zur Verfügung gestellt.

Sie sind Kelpies gewöhnt und „lieben“ offensichtlich auch Andreas’ Schafanhänger,

in den sie am Ende jedes Laufs eingepfercht werden sollten. Sie liebten den Anhänger so sehr, dass sie nach

Outrun, Lift...

...und Fetch nur schwer davon abzuhalten waren in den Hänger zu laufen.

Für einige Teilnehmer war das Trial damit frühzeitig beendet.

Die Betroffenen nahmen es aber mit Humor.

oben im Bild Jacqueline mit Jazz

Alle, die diese Klippe meisterten, hatten dann noch eine Treibstrecke durch zwei Tore...

oben im Bild Regula mit Hidalgo

oben im Bild Ronja von Juliane

 

...und einen Slalom vor sich.

oben im Bild Kerstin mit Happy beim Slalom

oben im Bild Pepper von Nina beim Slalom

Hier sind noch einpaar Läufe als Video:

http://www.youtube.com/watch?v=U9PvCoyrt48

 

Es gab einige sehr schöne Leistungen zu bewundern.

Nach einem leckeren Mittagessen (danke an das Catering-Team, das es schaffte sehr flott immerhin

50 Mittagessen zu zaubern), durften dann die Junghunde und Anfänger auf zwei getrennten Flächen zeigen,

was sie drauf hatten. Eine Gruppe arbeitete mit Uta Reichenbach an den Coburger Füchsen,

die zweite Gruppe mit mir an den Ouessantböcken, die Uta zur Verfügung stellte.

Bilder folgen noch.... (Die Auswahl aus fast 2500 Bildern gestaltet sich etwas zeitaufwendig)!!!

Die Videos sind nun fertig (Dank an Jacqueline) und wurden in 2 Teilen bei youtube hochgeladen.

http://www.youtube.com/watch?v=dJyZ3HRosYQ

http://www.youtube.com/watch?v=mIbp3qskaqA

 

Wegen der immer größeren Hitze wurden die Schafe ständig gewechselt und durften sich im Schatten ausruhen.

Die anwesenden Junghunde zeigten zum größten Teil sehr eindrucksvoll,

wie viel instinktives Potential in ihnen schlummert.

Es dürfte nun nur noch an den Hundebesitzern liegen, dieses weiter herauszukitzeln.

Viele sind da schon auf einem guten Weg. Die letzten Teilnehmer gegen 19 Uhr wurden dann jedoch nass,

als ein wirklich finsteres Unwetter aufzog, das sich zum Glück erst in der Nacht richtig austobte.

 

 

 

Die Parcours A1 und A2 wurden von Richter Jörg Zenner gestellt.

Einen besonderen Erfolg konnte Susanne Altenberg mit Luca für sich verbuchen. Mit ihrem 3. Platz im A2 qualifizierte

sie sich nicht nur für den folgenden Cup-Lauf, sondern stieg auch noch in die höchste Agility-Klasse A 3 auf.

Für den Cup qualifizierte sich neben Susanne auch noch Andreas Kroll mit einem fehlerfreien Lauf in der A 3.

Leider konnten beide den Cup nicht mit nach Hause nehmen.

In der A 3 fielen viele Starter den selektiven Parcours von Andreas Silfverberg zum Opfer.

Trotzdem unter den 49 Startern immerhin auch 10 Kelpies starteten,

konnten nur die Kelpies Pai geführt von Andreas Kroll und Rudi geführt von Simone Friedrich einen Platz unter den ersten 10 erreichen.

Nur 28 von 49 Startern liefen nicht in die Disqualifikation

.

Bild der Siegerehrung A 2 large am Samstag

Bild der Siegerehrung Jumping 2 large am Samstag

links auf Platz 2 Susanne Altenberg mit Luca

 

Der Sonntag dann lief aus "Kelpie-Sicht" einfach nur großartig!

In der A 3 landeten von 45 Startern 4 Starter unter den ersten 10.
Platz 2 Kerstin Hofer mit Walley
Platz 3 Myriam Kiefer mit Pea
Platz 4 Miriam Mikus mit Juno
Platz 10 Andreas Kroll mit Pai
 

In der Kombinations-Wertung aus A-Lauf und Jumping erreichten Miriam Mikus mit Juno sogar den 1. Platz

und Andreas Kroll mit Pai den 3. Platz.

A 3 large am Sonntag:

von links nach rechts:

Miriam Mikus mit Juno, Kerstin Hofer mit Walley, Krisztina Kabai mit Fleece, Myriam Kiefer mit Pea, Uta Reichenbach.