| Agility |

 

Agility is fun!!!

(Agility ist Spaß!!!)

 

Das ist der Leitspruch dieser aus England stammenden Hundesportart!

„Agility - eine sportliche Beschäftigung mit dem Hund, deren besonderer Reiz
in der Harmonie und dem Verständnis zwischen den ungleichen Partnern
Mensch und Hund besteht. Fasziniert durch Dynamik, 
Rasanz und Spannung veranlasst Agility viele Hundefreunde, 
diesen Sport mit dem Hund auszuüben.
Einen Hund über Spiel und Motivation auszubilden, 
ist die Grundlage dieser Begeisterung“ 
(Brigitte Lau ).

 

Agility entstand 1978 in England. Der Parcours ist den Parcouren im 
Springreiten nachempfunden und wurde noch durch einige Hindernisse ergänzt. 

Außer verschiedenen Sprüngen


gibt es zwei verschiedene Arten von Tunneln zu durchkriechen.

Der feste Tunnel! 

 

Der Sacktunnel!

 

Es sind max. 4 verschiedene Kontaktzonenhindernisse im Parcours zu bewältigen:

Der Laufsteg!

 

Der Tisch!

Die A-Wand!

 

Die Wippe!

 

 

Weitere Geräte im Parcours:

Der Slalom!

Der Reifen!

 

Der Weitsprung!


Die Mauer!

 

Der Parcoursverlauf ist bei dieser Sportart immer wieder neu und der Hund wird 
ohne Halsband und Leine und ohne, dass er oder die Hindernisse vom Hundeführer 
berührt werden dürfen, nur durch Zuruf und Körpersprache von seinem
Menschen durch den Parcours geführt.

Ein Parcours besteht aus bis zu zwanzig Hindernissen. 
Haben mehrere Mensch/Hund-Teams den Parcours fehlerfrei gemeistert, 
gewinnt derjenige mit der schnellsten Zeit.

Auch wenn Agility für Mensch und Hund ein großer Spaß ist, 
ist es dennoch keine Zeitverschwendung, 
denn so ganz nebenbei lernt der Hund dabei sich viel mehr auf seinen Menschen zu konzentrieren 
um ja keine Signale, die sein Hundeführer aussendet zu verpassen. 
Der gemeinsame Spaß schweißt beide Teampartner enger zusammen. 
Der Hund lernt auch unter schwierigen Bedingungen und 
unter Ablenkung seinem menschlichen Partner zu vertrauen und ihm zu folgen. 
Dies kommt beiden auch im Alltag zugute. 
Etwas schüchternen Hunden hilft der Sport oftmals auch mehr Selbstvertrauen zu entwickeln.

Fast alle unserer Hunderassen wurden zudem als Arbeitshunde gezüchtet
und Hundesport (nicht nur Agility) sorgt für die nötige „Arbeit“, 
um diese Hunde geistig und körperlich auszulasten.

Agility eignet sich grundsätzlich für alle Hunde. 

Einzige Voraussetzung ist ein gesunder Hund.

Es gibt drei Größenkategorien:
1.Mini, mit einer Schulterhöhe bis zu 34,9 cm
2.Midi mit einer Schulterhöhe bis zu 42,9 cm
3.Maxi ab 43 cm Schulterhöhe.
 

Darüber hinaus gibt es fünf Schwierigkeitsstufen von der A0 (Beginner) 
bis zur höchsten Stufe der A3 sowie Senioren (über 6Jahre).

Um die Sport ausüben zu können müssen allerdings einige Voraussetzungen gegeben sein: 
Der Hund sollte eine gute Bindung zu seinem menschlichen Teampartner haben, 
sozial verträglich und absolut gesund sein. 
Der menschliche Part des Teams sollte auch selbst Spass an der Bewegung haben. 

Agility ist mittlerweile auch Wettkampfsport. 
Auch wenn man anfangs Agility "just for fun" ausüben möchte, 
halten wir es für wichtig dem Hund von Anfang an die Geräte korrekt beizubringen, 
weil dies das Verletzungsrisiko verringert und späteres Umlernen unnötig wird. 
Sehr wichtig ist uns auch, dass der Hundeführer seinem Hund durch die richtige Führtechnik 
nicht im Weg steht und möglichst "knochenschonend" führt. 

Denn Gesundheit und Spass des Hundes sind oberstes Gebot für uns.

Für alle diejenigen, die diesen Hundesport voller Spaß und Action kennen lernen wollen, 
bieten wir Schnupperkurse an.

 


Bei Interesse sprechen Sie uns doch einfach an!

Hundeschule Pro Canis in Goslar -> Tel.: 05321/689666