| Jony, der Gutmütige|

 

 

Jony "Der Gutmütige"

 

 

     

In der Ruhe liegt die Kraft!

Erst nachdenken, dann handeln!

Das könnten Jony`s Leitsprüche sein.

Optisch wirkt er wie eine Kombination von Labrador

und Dackel. Welche Rassen da nun wirklich

mitgemischt haben wird wohl immer

ein Rätsel bleiben.

 

Geboren wurde er 1994 auf der sonnigen

Kanareninsel Lanzarote und landete mit etwa

8 Wochen als lebender Abfall in einer Mülltonne.

 

 

 

Zum Glück wurde er gefunden und in eine „Perreira“

(spanische Hundetötungsstation) gebracht.

Er wurde nicht wie üblich nach 21 Tagen getötet,

da er einer der Lieblinge der Tierpflegerin war.

 

 

 

 

 

Die Perreira wurde schließlich von der Tierschutzorganisation

SARA übernommen und Jony im Alter von ca.

2 ½ Jahren nach Deutschland ausgeflogen.

 

Über Umwege kam Jony in unsere Familie und Andreas übernahm

die Ausbildung. Sie besuchten einen Erziehungskurs beim

Verein für Deutsche Schäferhunde (SV)

wo sie den Hundeführerschein ablegten

und hatten die Möglichkeit gemeinsam

erste Erfahrungen im Agility zu sammeln.

Den Erziehungskurs fand Jony sterbenslangweilig,

aber beim Agility blühte er richtig auf.

Seitdem betreiben beide aktiv diesen Hundesport

und schafften es in

der Maxi-Klasse bis in die A2.

 

 

 

Seit Januar 2002 starten sie in der neugeschaffenen

Midi-Klasse und haben die Qualifikation,

um auch in der höchsten Klasse (A3) zu starten

und konnten sich ebenfalls bereits in 2002 und 2003

für die Teilnahme an der VDH-Deutschen Meisterschaft

im Agility qualifizieren.

 

Im Jahr 2003 erreichten Andreas und Jony im Wettbewerb

"Erfolgreichster Agilityhund 2003"

der LG Niedersachsen

im Club für Britische Hütehunde

Platz 3.

 

 

Im Alter von 8 Jahren hat Jony eine neue Leidenschaft entdeckt:

Den Clicker!

Diese Art der Kopfarbeit macht ihm unglaublichen Spaß

und er hat dadurch im relativ hohen Alter

noch viele neue Tricks gelernt.

 

 

 

Jony zeichnet vor allem sein vorbildliches Sozialverhalten aus.

Er verträgt sich mit jedem Hund und

kommt auch mit allen anderen Tieren hervorragend aus

(nur Mäuse hat er zum Fressen gern...).

Deshalb hilft er auch bei der Sozialisierung der Welpen

und Junghunde in unseren Spielgruppen häufig mit.

 

Im Alter von 10 Jahren ging auch Jony in die Agilityrente und

wir können auf viele schöne Erfolge zurück blicken.

 

 

 

Unter unseren Hunden ist er der Boss - allerdings ein sehr milder.

 

 Auch er liebt das Wasser, allerdings darf es nicht spritzen.

Wir nennen ihn liebevoll unseren

"Badekappenschwimmer".

 

Er war unser ruhende Pol.

 

Jony hat uns verlassen.

 

Bereits am 17. August 2009 hat uns Jony verlassen.

 

 

Jahrelang war er geduldiger Co-Trainer in den Welpen- und Junghundegruppen und viele unser Kunden kannten ihn.

 

 

Er war unser Vorführhund beim Agility, beim Clickern oder bei der „Patta Patta“ Dog-Dance-Vorführung. Seine Paraderolle beim Tag der offenen Tür war aber „der verletzte Hund“.

Er ließ sich geduldig alle Arten von Verbänden anlegen.

 

Er war ein ganz besonderer Hund.

 

Er war hochintelligent, liess sich aber nicht mit „herkömmlichen“ Ausbildungsmethoden ausbilden. Vieles, was ich über Hundeausbildung weiß, habe ich nur durch ihn gelernt.

Er liess sich nicht zwingen, nicht überlisten und nicht locken – nur überzeugen.